Verhaltenskodex

Der Verhaltenskodex des FNZ Weiz soll unsere Erwartungen an unsere Spieler und deren Eltern für unsere kommenden Saisonen verdeutlichen und unsere Werte und Einstellungen vermitteln.

Wir legen Wert auf einen offenen Dialog mit allen Eltern und Spielern zu jedem aufkommenden Anliegen. Kommunikation lautet hier das Schlagwort.

Wir bitten die Eltern unserer Spieler:

Arbeitet zusammen mit Eurem Kind und unserem Spieler dieses Dokument durch. Habt Ihr Fragen oder Anliegen während der Saison, wendet Euch bitte an uns.

1. Viele Menschen – viele Meinungen

1.1. SPORTLICHES VERHALTEN

Wir erwarten sportliches Verhalten von allen Spielern, Funktionären, Trainern, Betreuern, Eltern und Zuschauern. Wir handeln nach den Regeln des ÖFB sowie deren Landesverband STFV. Alle Spieler, Eltern, Trainer und Mannschaftsoffizielle begegnen einander und ihren sportlichen Gegnern mit Respekt und Wertschätzung. Beachtet bitte die TAG- und NACHT-Regel (Punkt 1.3.) zur Kommunikation untereinander.

Eine erfolgreiche Mannschaft besteht aus Mitgliedern, Eltern wie Spielern, die ihre eigenen Anliegen und Bedürfnisse hinten anstellen zugunsten des FNZ Weiz und ihrer Stärke und Einheit als größtem Gut.

1.2. KONFLIKTMANAGEMENT

Fußball ist ein manchmal hoch emotionaler Sport. Auseinandersetzungen tätlicher Art dulden wir weder auf dem Platz noch außerhalb. Missachtung unseres „FNZ Weiz Kodex“, ausfällige Sprache und gewalttätiges, unpassendes Benehmen, sowie Respektlosigkeiten gegenüber Trainern, Offiziellen und Spielern dulden wir ebenfalls nicht. Die Jugendleitung wird derartige Vorfälle zunächst direkt mit den Betroffenen lösen. Wir sind bemüht, Konflikte in einvernehmlicher Weise beizulegen – allerdings kann in manchen Fällen ein Konflikt auch strikt disziplinarisch gelöst werden, sei es durch zeitweilige Suspendierung vom Training oder komplette Herausnahme aus dem Team.

1.3. DIE TAG- UND NACHT-REGEL

Eltern sollen die Trainer oder die Mannschaftsführung nicht vor, während, oder nach einem Spiel oder Training direkt ansprechen, wenn es um ein aktuell aufgetretenes negatives Anliegen, ihr Kind betreffend, geht. Warten Sie 24 Stunden bevor Sie ein „heißes Thema“ ansprechen. Überschlafen Sie Ihre negativen Emotionen, sprechen Sie dann mit kühlem Kopf. Alle Eltern, Jugendleiter, sportliche Leiter, Trainer, Betreuer und Spieler sind in der Pflicht, höflich, professionell und wertschätzend miteinander umzugehen. Eltern seien daran erinnert, dass die Arbeit eines Trainers darin besteht, zu coachen. Seine Entscheidungen sind autonom und im besten Interesse des Teams. Folgende Themen und Anliegen sollten Ihnen als sensible Mannschaftsinterna gelten und nicht Gegenstand von Gerüchten, spekulativen, negativen und kontraproduktiven Diskussionen unter Eltern und Mannschaftsoffiziellen sein: Teamphilosophie, Taktiken, Aufstellung, individuelles Können und Spiel eines Spielers, individuelle Einsatzzeit eines Spielers.

2.    Zusammenarbeiten – zusammenstehen

2.1. EIN ERFOLGREICHES TEAM

Unsere Spieler stehen nicht nur mit anderen Teams im Wettbewerb, sondern sind auch permanent untereinander in Konkurrenz. Daher kann es schwierig sein, Eifersüchteleien und Rivalitäten zwischen Kindern und Eltern unter Kontrolle zu halten. Eine erfolgreiche Mannschaft besteht aus Mitgliedern, Eltern wie Spielern, die ihre eigenen Anliegen und Bedürfnisse hinten anstellen zugunsten der Mannschaft und ihrer Stärke und Einheit als größtem Gut. Große Sorge muss darauf verwendet werden, die Autorität des Trainers nicht zu untergraben. Hier ist Ihr Beispiel als Eltern von höchster Wichtigkeit. Um für jedermann ein angenehmes, konstruktives Klima zu schaffen, ob auf und neben dem Platz, für unsere Kinder und für die, denen wir sie anvertrauen, oder auf der Tribüne unter Eltern und Zuschauern, erwarten wir, dass Ihr euch als Jugendleiter, sportlicher Leiter, Eltern, Spieler, Trainer oder Mannschaftsoffizielle auf unseren “FNZ Weiz Kodex” verpflichtet.

2.2. REGELN FÜR SPIELER

• Ich spiele Fußball, weil ich es will.

• Ich bin pünktlich und diszipliniert.

• Ich behandle alle Spieler, Trainer der eigenen und gegnerischen Mannschaft mit Respekt.

• Ich respektiere kommentar- und gestiklos alle Entscheidungen des Schiedsrichters

• Ich arbeite hart und konzentriert im Training

2.3. REGELN FÜR ELTERN

• Lobt Euer Kind, seinen sportlichen Einsatz und seine persönlichen Bestleistungen. Sein Bestes zu geben ist manchmal wichtiger, als zu gewinnen. Seid respektvoll im Umgang mit Eurem Kind.

• Ermutigt Euer Kind zu intensiver und konzentrierter Teilnahme am Training und an Spielen.

• Besteht als Eltern auf Respekt, Disziplin und Höflichkeit gegenüber allen Beteiligten von Seiten Eures Kindes. Unterstützt sie bei deren Arbeit. Seid selbst respektvoll in der Kommunikation mit Trainer, Mannschaftsführung und Betreuern (DIE TAG- und NACHT-Regel, Punkt 1.3).

• Ruft während den Trainings und Spielen keine Anweisungen Richtung Trainer, Spieler und Offizielle. Verwendet keine Beleidigungen und keine Kraftausdrücke. Ihr seid als Eltern Vorbild für Eure Kinder und alle anderen Anwesenden. Seid ein positiver, motivierender und unterstützender Zuschauer.

• Die Eltern sind grundsätzlich Vorbild für unsere Kinder, was Alkohol- und Tabakkonsum angeht. Wir erwarten einen kontrollierten Umgang mit Genussgiften in Gegenwart von Spielern, sei es am Sportplatz vor, während oder nach Spielen oder Trainings.

3.   Gerne gemeinsam Gutes schaffen

3.1. SPIELZEIT

Fußball ist ein schneller Sport mit unvorhergesehenen Wendungen. Der Trainer/Betreuer muss Handlungsspielräume haben, schnelle Entscheidungen zu treffen. Habt Ihr bezüglich Spielzeiten Eures Kindes ein Anliegen, so beachtet die TAG- und NACHT-Regel. Bittet den sportlichen Leiter um ein Gespräch.

3.2. PÜNKTLICHKEIT

Bemüht Euch um Pünktlichkeit. Wenn Ihr oder der Spieler zum Training oder einem Spiel zu spät kommen werdet, teilt das bitte dem Trainer mit.

3.3. ORGANISATORISCHES

Wir gehen von einer 100%igen Teilnahme an Trainings, Spielen, Leistungstests und sonstigen Veranstaltungen aus. Sollte es – aus welchen Gründen auch immer – an einem Termin mit einer Teilnahme nicht klappen, so meldet Euer Kind bitte unter Angabe des Grundes rechtzeitig ab.

3.4. SICHERHEIT

Zum Training erscheint der Spieler in geeigneter Sportkleidung (FNZ Weiz  Dress Code), zum Spiel im Team-Trainingsanzug – wir treten als Einheit auf. Sorgt für vollständige regelgerechte Ausrüstung des Spielers.

Wir wünschen uns zusammen mit Euch eine erfolgreiche gemeinsame Saison und gute Zusammenarbeit.

Der Verhaltenskodex wurde zum Wohle unserer Spieler und unseres Vereins erstellt und bitten wir Euch deshalb, die Verpflichtung zu dessen Einhaltung auf unserem “FNZ Weiz Kodex” zu unterzeichnen.

Willkommen beim schönsten Sport der Welt.